Burg Hülshoff

Historie

D_01_HausHülshoffvAvDHZeichnungEingebettet in die malerische Landschaft des Münsterlandes zwischen Havixbeck und dem münsterschen Vorort Roxel liegt die Wasserburg Hülshoff. Hier wurde Annette von Droste-Hülshoff 1797 geboren und wuchs gemeinsam mit ihren Geschwistern in behüteter Atmosphäre auf. Den Besucher erwartet eine typisch westfälische Wasserburg, die als Oberhof „Zum Hülshof“ bereits im 11. Jahrhundert urkundlich erwähnt wurde und seit 1417 im Besitz der Herren von Deckenbrock, die sich später „von Droste“ nannten, steht. Im 16. und 17. Jahrhundert wurden die Wirtschaftsgebäude der Vorburg durch zwei Türme, den „Hundeturm“ (1580) und den „Gärtnersturm“ (1628), ergänzt. Das um 1540/1545 erbaute Herrenhaus in Form einer geschlossenen Renaissance-Anlage ist im Wesentlichen bis heute erhalten.

D_01_HausHülshoffSüdseiteHaupthausIm Herrenhaus ist das Museum der Burg zu besichtigen. In Filzpantoffeln besucht der Gast mehrere Wohnräume der Burg, die teilweise noch bewohnt sind. Dabei erfährt er Interessantes und Wissenswertes aus der Geschichte der Burg und dem Leben der Dichterin. Zu sehen sind neben zahlreichen Gemälden, die Vorfahren Annette von Droste-Hülshoffs zeigen, kostbare Möbelstücke sowie die Bibliothek des Hauses. „Die Atmosphäre in den Räumen und die Aussicht durch die Fenster auf den Schlossgraben und den Park lassen das Lebensgefühl des Landadels der vergangenen Jahrhunderte erahnen“, wird auf der Homepage der Burg versprochen. Das Restaurant im Keller des Herrenhauses lädt zum Abschluss zu Kaffee und Kuchen ein.



D_01_HausHülshoffVorgebäudeGärtnerturmBurg Hülshoff ist zudem für die große und gepflegte Parkanlage bekannt. Der landschaftlich gestaltete Park unterteilt sich in verschiedene Bereiche, in den Sommermonaten sind zahlreiche Stauden zu bewundern.

Öffnungszeiten 2015

Hauptsaison
16. März bis 03. Oktober 2016: Montag bis Sonntag (täglich) von 11:00 bis 18:30 Uhr
Oktober 2016
04. bis 31. Oktober 2016: Montag (RUHETAG) und Dienstag bis Sonntag 12:00 bis 17:00 Uhr

November 2016
01. bis 30. November 2016: Montag und Dienstag (RUHETAGE) und Mittwoch bis Sonntag 12:00 bis 17:00 Uhr

Dezember 2016: ab 1.Dezember Winterpause mit Ausnahme der Adventssonntage/Sylvester, 04.,11.und 18. Dezember 2016 von 11:30 Uhr bis 17:00 Uhr; Silvester 2016 von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Eintrittspreise

Burg Hülshoff Haus Rüschhaus Kombi-Ticket Hülshoff und Rüschhaus
Erwachsene 5,00 € incl. Audioführung 5,00 € incl. Audioführung 8,00 €
Ermäßigungsberechtigte* 3,50 € 3,50 € 3,50 €
Kinder u. Jugendliche
(6 bis einschl. 17 Jahre),
Schüler/innen
3,50 € 3,50 € 6,00 €
Familienkarte 13,00 € 13,00 € 20,00 €
Gruppen (ab 25 Personen) 4,50 € 4,50 € 7,00 €
Eintrittsbefreit Kinder bis 6 Jahre

* Ermäßigungen für Bezieher von Leistungen nach den Sozialgesetzbüchern II und XII, Studierende (mit Ausnahme „Studium im Alter“), Auszubildende, Bundesfreiwilligendienst-Leistende, Angehörige im Freiwilligen Sozialen und Ökologischen Jahr, schwerbehinderte Menschen mit einem Grad der Behinderung ab 80% (soweit erforderlich – Begleitperson gegen Nachweis frei ), Mitglieder des Fördervereins NRW Stiftung Natur Heimat Kultur

Nähere Informationen finden Sie hier.

Kontakt

Verwaltung Burg Hülshoff
Schonebeck 6, 48329 Havixbeck
02534/1052
02534/9190
www.burg-huelshoff.de